CHC Experten Interview #5 mit Ritchie Pettauer

 

 

 

LinkedIn wurde bis Anfang 2019 noch belächelt als Social Media-Tool- Seit damals geht es aber in der DACH-Region durch die Decke. Und zwar sowohl auf der Seite von Unternehmen (Company-Pages) als auch von den persönlichen Profilen. Natürlich ist immer genau hinzuschauen – wie viele nominelle Nutzer hat eine Plattform und wie viele aktive Nutzer.


Einer der wesentlichen Faktoren warum LinkedIn durch die Decke ist, dass sie ein richtig gutes Datenmodell haben. Die Nutzer merken, dass es nicht nur für’s Recruiting oder zum posten ist, sondern dass der einzelnen Nutzer auch richtig guten Content zu seinem Business bekommt. Dies ist meiner Erfahrung nach, einer der größten positiven Treiber für LinkedIn.


LinkedIn hat auch eine sehr geniale Funktion für das Messen von erfolgreichen und wenig erfolgreichen Beiträgen. Ein Beitrag mit vielen Likes aber einer kurzen Verweildauer ist nicht besser gereiht, als ein Beitrag mit vergleichsweise wenigen Likes, dafür einer langen Verweildauer, weil der Post ‚wirklich‘ gelesen wird. Also hier geht es um die Relevanz des Contents, Inhalt zählt! Der zentrale Faktor ist – liefere ich meiner Zielgruppe nützliche Inhalte, dann habe ich eine richtig gute Reichweite.


In rund 80% der Geschäfte die B2B abgeschlossen werden, kommt zu irgendeinem Zeitpunkt Social Media vor. D.h. nicht, dass es damit beginnt aber es wird einfach geschaut was macht das Unternehmen und noch viel häufiger wird geschaut, was macht mein direkter Ansprechpartner.

 

Hier kommst du zum gesamten Interview.

Mehr über die Person erfahren: www.pettauer.net

 

Zurück