CHC Experten Interview #20 mit Bernhard Ehrlich

 

 

Die Arbeitslosenzahlen werden in den nächsten Wochen/Monaten kontinuierlich steigen. Was bis jetzt noch gar nicht kommuniziert wird ist, wie viele von den ‚neuen‘ Arbeitslosen auch ältere ArbeitnehmerInnen sind. Dies ist aber ein ganz wesentlicher Punkt, da ältere Arbeitnehmer ganz, ganz schnell zu Langzeit-Arbeitslosen werden, da sie schon in der Vor-Corona-Zeit nur mehr sehr, sehr schwer im ersten Arbeitsmarkt ‚untergebracht‘ werden konnten.


Ein noch viel zu wenig beachteter Punkt ist jedoch, dass es nicht nur eine Pleitewelle bei den Unternehmen und somit steigenden Arbeitslosenzahlen kommen wird, sondern dass es auch eine massive Ausweitung bei den Privatkonkursen geben wird, da sehr viele Unternehmer persönlich für aufgenommene Kredite haften. Dies ist in der aktuellen Regierungs- und Wirtschaftskammer-Kommunikation überhaupt noch vorgekommen, wird aber ganz sicher eintreffen.


Die Kurzarbeit hilft jenen Unternehmen auf alle Fälle weiter, die eine Perspektive haben, dass sich die Auftragslage in den nächsten Wochen tatsächlich verbessert. Bei anderen Unternehmen, speziell im gesamten städtischen Tourismusbereich, hilft die Kurzarbeit auf Sicht gesehen auch nicht mehr weiter. Wenn keine Gäste kommen, können die Mitarbeiter auch nicht zu 30% und auch nicht zu 20% ausgelastet werden. Hier wird es zu Kündigungen und auch zu vielen Schließungen kommen.

Mit der Kurzarbeit kaufen sich die Unternehmen eigentlich nur Zeit, Zeit bis zur oftmals trotzdem unvermeidlichen Schließung.


Lass' dir das gesamte Interview nicht entgehen. Bernhard Ehrlich hat wirklich viel Einblick in die aktuelle Situation, vor allem rund um den Arbeitsmarkt, und es gibt noch so viele interessante und spannende Aussagen und Informationen.


HIER gibt es das komplette Interview zum nachsehen und nachhören.

 

Zurück